Stellungnahme der Geschäftsleitung zum Krieg in der Ukraine

Meinten wir noch vor wenigen Tagen, dass Herausforderungen im Tagesgeschäft einen wesentlichen Teil unseres Lebens beeinflussen, relativiert sich dieser Blick vor dem Hintergrund der erschreckenden Ereignisse in der Ukraine.

Wir sind nun damit konfrontiert, dass durch einen politisch motivierten Krieg mitten in Europa jeden Tag unschuldige Menschen sterben und Millionen Menschen auf der Flucht sind. Wohl keiner von uns hat sich noch vor wenigen Tagen vorstellen können, dass aus den Drohungen Russlands wirklich ein Krieg mitten in Europa erwächst. Die Invasion Russlands in die Ukraine verurteilen wir hiermit vollumfänglich.

Auch wenn wir als überwiegend national ausgerichtetes Ingenieurbüro kaum direkte Kontakte mit der ukrainischen Bevölkerung haben, sind die Gedanken von uns und unseren Mitarbeitern bei den leidenden ukrainischen Mitmenschen.

Als kleines Licht im Dunkeln empfinden wir die überwältigende Solidarität und Hilfsbereitschaft, die sich besonders in Europa aber auch in Übersee entwickelt.

Wir als inhabergeführtes Ingenieurbüro unterstützen auch im Namen unserer Mitarbeiter und unserer Familien durch einen angemessenen finanziellen Beitrag karitative Hilfsorganisationen und hoffen, dass wir dadurch einen kleinen Beitrag zum Mindern des Leids der ukrainischen Bevölkerung leisten können.

Auch wenn der russische Präsident wohl aktuell durch nichts direkt zu beeinflussen ist, hoffen wir, dass der in den letzten Tagen spürbare Schulterschluss der demokratischen Welt zumindest in seinem Umfeld entsprechend wahrgenommen wird und Konstellationen entstehen, unter denen ein Ende der Kampfhandlungen möglich wird.

 

auch im Namen der Mitarbeiter,
die Geschäftsleitung von GRBV Ingenieure im Bauwesen GmbH & Co. KG

Johannes Herbort
Jörg Dittrich
Roland Feix
Joachim Göhlmann
Thomas Hensel
Jeannette Ebers-Ernst
Rouven Brückner