24 h Radrennen beim Rad am Ring 2022 – wieder mit GRBV

Seit dem letzten RaR 2019 sind 3 Jahre vergangen.  
Umso größer war die Freude bei allen Radsportbegeisterten, dass am Wochenende um den 23. / 24. Juli 2022 das Rad-Mega-Event Rad am Ring wieder stattfinden konnte.

8.600 Radsportler - davon 4.500 bei den 24h-Rad- und 24h-MTB-Rennen - konnten sich bei optimalen Wetterbedingungen auf dem Rundkurs über die Grand-Prix-Strecke und der legendären Nordschleife des Nürburgrings für die intensive Vorbereitung belohnen.
In jeder Runde galt es 26 km, 92 Kurven und 560 Höhenmeter mit maximalen Steigungen von bis zu 17% zu absolvieren. Streckenabschnitte wie „Fuchsröhre“, „Breidscheid“, „Caracciola-Karussell“, „Hohe Acht“ und „Schwalbenschwanz“ erinnerten dabei an die „(guten) alten Zeiten“ des Motorsports.

Mittlerweile zum vierten Mal war GRBV beim 24-h-Radrennen dabei, diesmal sogar mit zwei Vierer-Staffeln, zusammengesetzt aus Geschäftsführung, Mitarbeitenden und Freunden:

GRBV – Hohe Acht (das „Ü-200-Team“ – mit Erfahrung und Power)
GRBV – Fuchsröhre (das „U-200-Team“ – mit jugendlichem Elan und noch mehr Power)

Was gibt es Schöneres als im Team die körperlichen Grenzen auszuloten, mit über 100 km/h die Fuchsröhre runterzuschießen und anschließend gemeinsam den unfallfreien Erfolg zu feiern.
Bewerbungen für Gästestartplätze für RaR 2023 werden ab Januar gerne entgegengenommen.

Bildnachweis: © sportograf